Übersicht

  1. Einleitung und Hinweise
  2. Start der App – Hauptmenü
  3. Tacho
  4. Karte
  5. Navigation
  6. Warnungen
  7. Melden von Gefahren
  8. Einstellungen
  9. Probemonat
  10. Registrieren
  11. Premium kaufen

1. Einleitung und Hinweise


Lies dir die Anleitung bitte aufmerksam durch. Die Bedienung von atudo ist trotz des großen Funktionsumfangs sehr einfach gehalten. Die App soll assistieren und dich während der Fahrt nicht unnötig ablenken.

Wir empfehlen dir dringend, im Auto ein Ladekabel zu benutzen. Der Akku wird schneller als normal entladen, da das Telefon mit laufendem atudo ständig die aktuelle Position ermittelt, empfangene Daten verarbeitet und auch das Display durchgehend eingeschaltet ist.

atudo läuft auf allen iPhone 5 und neueren Geräten mit mindestens iOS 8. Auf Android-Geräten muss mindestens Android 5 oder höher installiert sein.

Die App soll vor Gefahrenstellen im Straßenverkehr warnen. Aus technischen Gründen sind Warnungen vor Wildwechsel, Geisterfahrern oder Personen auf der Fahrbahn nicht möglich. Da sich Mensch, Tier oder Fahrzeug bewegen und “nur” temporär eine Gefahr darstellen, ist eine Positionszuordnung nicht möglich. Eine Positionszuordnung ist jedoch notwendig, damit atudo Warnungen ausgeben kann. Damit du die App nutzen kannst, muss eine einmalige, kostenlose Registrierung erfolgen (siehe weiter unten den Bereich “Mein Konto”).

Bei weiteren Fragen schaue bitte zunächst auf der atudo -Webseite im Bereich „Häufige Fragen“ nach. Du kannst uns auch eine Mail an info@atudo.de schicken und wir beantworten gerne zeitnah deine Anfragen.

Aktuelle Version: 1.7

nach oben

2. Start der App – Hauptmenü

Nach dem Start der App erscheint das Dashboard.
Im oberen Bereich läuft der News-Ticker mit den neuesten Schlagzeilen zum Thema Mobilität, die von der atudo -Redaktion für dich aufbereitet werden.

atudo_dashboard

Über das Dashboard erfolgt der Zugriff auf die drei verschiedenen Betriebs-Modi, die Einstellungen und die Registrierung bzw. den Login.

Die drei Betriebsmodi sind Karte, Tacho und Navigation. Nach dem Öffnen der App muss unbedingt einer dieser drei Modi ausgewählt werden, damit die App dich aktiv vor Gefahren warnen kann.

nach oben

3. Tacho

Die Tacho-Ansicht ist der einfachste Modus. Solange keine Warnung vor einer Gefahr vorliegt, wird nur ein Tacho mit deiner aktuell gefahrenen Geschwindigkeit angezeigt. Im weißen Balken unterhalb des Tachos ist zusätzlich der aktuelle Straßenname zu sehen.

atudo_tacho

Beim Tippen auf das Display wird für 5 Sekunden anstelle des Tachos die Anzahl der gerade aktiven atudo-Nutzer im Umkreis von 15 Kilometern angezeigt. Die Anzahl der landesweit aktiven atudo-Nutzer kannst du immer ganz unten im Display sehen.

atudo_tacho_umkreis

Liegt eine Warnung vor, wechselt die Tacho-Ansicht ab 1,5 km Entfernung zur Gefahrenstelle zu einem Symbol, welches dieser Gefahr entspricht. Eine akustische Warnung erfolgt bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von unter 80 km/h bei 500 und 100 Metern vor der Gefahr, bei über 80 km/h bei 1000 und 100 Metern.

Der weiße Balken unterhalb des Symbols färbt ab 1000 Metern Entfernung zur Gefahrenstelle langsam rot ein, bis er beim Erreichen der Gefahrenstellen komplett rot ist.

tacho_warnung

Die Berechnung der Warnungen erfolgt ausschließlich auf geographischer Annäherung an die Gefahrenstelle. Es kann durchaus sein, dass die Warnung nicht die Straße betrifft, auf der du dich gerade befindest, sondern eine Nebenstraße in gleicher Richtung. Damit du einschätzen kannst, ob diese Warnung für dich von Bedeutung ist, kann der Straßenname im weißen Balken unterhalb des Warnsymbols mit der aktuell befahrenen Straße verglichen werden.

Mit dem Melden-Button (dem weißen Button mit dem Plus-Symbol links oben) kannst du jederzeit eine Gefahr melden und andere atudo-Nutzer warnen (Mehr zum Melden einer Gefahr weiter unten in dieser Anleitung.)

Neben optischen Warnungen gibt die App auch akustische Warnungen und Vibrationswarnungen aus.

Über die 3 weißen Streifen oben in der Mitte gelangt man wieder zum Dashboard.

nach oben

4. Karte

Der Kartenmodus unterscheidet sich vom Tachomodus im Wesentlichen durch die Darstellung der eigenen Position in einer Karte. Der Tacho ist hier deutlich kleiner und oben rechts angeordnet. Auch im Kartenmodus erfolgt die Berechnung der Warnungen auf rein geographischer Annäherung an die Gefahrenstelle. Bei einem Blick auf die Karte wird jedoch schnell ersichtlich, ob die Gefahrenstelle für dich relevant ist oder nicht.

atudo_karte

Im Falle einer in Fahrtrichtung befindlichen Gefahrenstelle färbt sich die Karte Rot ein und ein Warnsymbol erscheint rechts, unterhalb der Tachoanzeige.

atudo_karte_warnung

Der weiße, sich bei Gefahr rot einfärbende Balken, der Melden-Button und die 3 weißen Streifen für die Rückkehr zum Dashboard unterscheiden sich im Vergleich zum Tachomodus nicht.

nach oben

5. Navigation

Im Navigationsmodus wird die Navigation mit Warnungen vor Gefahrenstellen kombiniert.

atudo_navigation_menu

Für die Eingabe von Fahrtzielen kannst du aus einer Reihe von Möglichkeiten wählen:

Für noch nicht gespeicherte oder gesuchte Ziele, die Adresseingabe. Diese erfolgt ganz klassisch über Land, Ost, Straße und Hausnummer. Die Adresssuche bedarf einer Internetverbindung.

atudo_navi_suche

Nachdem du auf “Adresse suchen” gedrückt hast, erscheint eine Liste mit Treffern zu deiner Suchanfrage. Wähle hier die passende Adresse aus.

navi_suche_ergebnisse

Ziele, die bereits einmal ausgesucht und angefahren wurden, sind in der Liste “Letzte Ziele” gespeichert.

navi_letzte_ziele

Diese Liste lässt sich nach verschiedenen Kriterien sortieren oder auch löschen – drücke einfach auf die drei Punkte rechts oben.

navi_ziele_sortieren

In der Liste “Letzte Ziele” können einzelne Ziele als Favoriten markiert werden. Diese Ziele werden in der Liste Favoriten gespeichert, auch wenn die Liste der letzten Ziele gelöscht wird.

Ein bequemer Weg der Zieleingabe ist die Auswahl der Adresse über die Kontakte aus deinem Telefonspeicher.

Nach der Eingabe des Fahrtziels über eine der vielen Möglichkeiten, erscheint die Karte. Die Navigationskarte unterscheidet sich von der im Kartenmodus nur durch die blau eingezeichnete Route und die Anzeige der verbleibenden Fahrtzeit– und Strecke bis zum Ziel unterhalb der Tachoanzeige.

atudo_navi_ziel

Zuhause/Arbeit

Zuhause bzw. Arbeit sind die beiden Schnellwahlziele für den Navigationsmodus. Die Eingabe des jeweiligen Schnellwahlziels erfolgt entweder über die Adresseingabe oder kann aus der Liste der Favoriten bzw. der letzten Ziele gewählt werden. Durch Abspeichern merkt sich atudo die Schnellwahlziele, die in der Favoritenverwaltung jederzeit auch von dir geändert werden können.

Unterschied zwischen Tacho- und Kartenmodus

Neben den Gemeinsamkeiten im Design von Kartenmodus und Navigationsmodus, gibt es einen wesentlichen Unterschied:

Die Warnung vor den Gefahrenstellen erfolgt nicht mehr auf geographischer Annäherung an die Gefahrenstelle, sondern berücksichtigt insbesondere die von dir geplante Fahrtroute. Warnungen vor Gefahren auf Parallelstraßen erfolgen nicht mehr.

Durch die geplante Route weiß die App, welche Straße gerade befahren bzw. wo auf eine andere Straße abgebogen wird. Dadurch ist es möglich die Warnungen zu filtern und nur dann auszugeben, wenn die Gefahr dich selbst betrifft.

nach oben

6. Warnungen

Auch im Navigationsmodus färbt sich bei einer Warnung die Karte rot ein.

Statt die verbleibende Fahrzeit und Entfernung unterhalb des Tachos anzuzeigen, wird nun, wie im Kartenmodus, das Warnsymbol angezeigt. Auch der sich rot einfärbende Entfernungsbalken ist von der Systematik identisch.

atudo_karte_warnung

nach oben

7. Melden von Gefahren

Aus allen 3 Modi heraus kann jeder Nutzer auch Gefahrenstellen melden. Mache bitte regen Gebrauch von der Möglichkeit. Andere Verkehrsteilnehmer werden es dir danken und auch Gefahrenstellen melden. Dies hilft der gesamten atudo Community.

Das Melden von Gefahren geht recht schnell und ist so gestaltet, dass nur wenige Schritte ausreichen.

Im ersten Schritt musst du nur den weißen Melden-Button links oben drücken. Die App merkt sich die Position, an welcher der Button gedrückt wurde, und zeigt dies durch einen Pop-up im Display.

atudo_karte_melden

Bei der nächsten Gelegenheit kannst du anhalten, die Meldung vervollständigen und absenden.

Vorauswahl

atudo_melden

Die Meldungen sind in fünf Hauptkategorien eingeteilt, aus denen eine Vorauswahl getroffen werden muss.

Diese Hauptkategorien sind Gefahrenzone, Baustelle, Fest(er Blitzer), Mobil(er Blitzer) und Verkehr.

Das Vorauswahlfenster (wie auch die nachfolgenden Auswahlfenster) schließt sich, wenn keine weiteren Eingaben gemacht werden, entweder nach 20 Sekunden von allein oder beim Drücken auf Schließen.

Gefahrenzonen

atudo_melden_gefahrenzone

Unfall

Bitte melde nur Unfälle, die den nachfolgenden Verkehr beeinträchtigen.

Hindernisse

Hindernisse können sehr verschieden sein. Dies beginnt mit einer von einem LKW verlorenen Ladung über Fahrzeugteile, Felsbrocken, umgefallene Bäume oder z. B. Schafherden.

Bitte jedoch keine Hasen oder Rehe melden. Diese sind schneller weg, als dass sie gemeldet wurden und nachfolgende Fahrer erhalten nur eine Falschwarnung.

Glätte

Mit Glätte ist nicht nur die Eisglätte gemeint. Glätte kann auch eine Ölspur oder Aquaplaning aufgrund von Starkregen oder Schneefall bedeuten.

Sichtbehinderung

Melde nicht nur Sichtbehinderung aufgrund von Nebel, sondern auch wegen Rauchentwicklung und starken Niederschlages.

Baustelle

atudo_melden_baustelle

Die Auswahl zwischen Tages- und Dauerbaustelle hilft uns die Datenbank sauber zu halten und Tagesbaustellen jeden Abend automatisch löschen zu können.

Mit “Auswahl treffen” wird die Meldung gesendet. Laufen die 20 Sekunden ab, ohne dass du “Auswahl treffen” gedrückt hast, schließt sich die Anzeige. Es wird keine Meldung gesendet und atudo zeigt wieder den Screen an, aus dem heraus der Melden-Button gedrückt wurde.

Fest
atudo_melden_blitzer_fest

Um die einfache Bedienbarkeit von atudo zu wahren, beschränkt sich die Auswahl der festen Blitzer auf die am häufigsten vorkommenden Typen: Geschwindigkeit und Ampel. Weiter lassen sich Abschnittskontrollen melden, die es im europäischen Ausland bereits recht häufig gibt und 2017 auch in Deutschland getestet werden.

Für Geschwindigkeits- und Abschnittskontrollen lässt sich die Geschwindigkeit verändern. Zunächst ist eine, auf die nächsten 10 km/h aufgerundete, Geschwindigkeit voreingestellt. Diese voreingestellte Geschwindigkeit kannst du in 10er-Schritten mit “-” bzw. “+” verringern bzw. erhöhen.

Mobil

atudo_melden_blitzer_mobil

Auch bei den mobilen Kontrollen haben wir uns auf die am häufigsten vorkommenden Typen beschränkt. Diese umfassen Geschwindigkeit, Ampel und Abstand.

Die Einstellung der Geschwindigkeit erfolgt wie bei Fest.

nach oben

8. Einstellungen

ALLGEMEIN

atudo_einstellungen_allgemein

Hintergrundmodus

Wenn du den Hintergrundmodus aktivierst, ist sichergestellt, dass die App beispielsweise auch während eines Telefongesprächs zuverlässig funktioniert, da sie im Hintergrund weiterhin ausgeführt wird. Empfehlung: Diese Option immer aktivieren. Sie ist nach der Installation standardmäßig aktiviert.
Mit dieser Option ändert sich ebenso das Verhalten der App beim Drücken des Home-Buttons:

a) Die App beendet sich ohne Nachfrage, wenn der Hintergrundmodus deaktiviert ist.

b) Die App läuft im Hintergrund weiter, wenn der Hintergrundmodus aktiviert ist. In geschlossenen Räumen ohne GPS-Empfang könnten daher manchmal GPS-Warnungen zu hören sein. Tipp: Durch Doppelklick auf den Home-Button und Wegschieben aus dem Taskmanager lässt sich die App vollständig beenden.

Sprache

Aktuell kannst du zwischen Deutsch und Englisch wechseln. Diese Einstellungen gelten immer einheitlich für die Sprachansagen und die Anzeige in der App.

Online Modus

Sollte im Ausland Daten-Roaming eingeschaltet sein, lässt sich in diesem Menüpunkt der Datenverkehr von atudo separat deaktivieren. Bitte beachte hierbei, dass bei ausgeschaltetem Online-Modus keine Aktualisierung der Datenbanken und auch keine Meldungen von Gefahren erfolgen können.

Tag-/Nacht Modus

atudo_einstellungen_tag_nacht

Wähle den Nachtmodus, wenn du eine dunklere Karte bevorzugst. Wählst du an dieser Stelle Automatisch, dann wird zu den offiziellen Zeiten des Sonnenauf und -untergangs der jeweilige Modus gewechselt.

Möchtest du während der Fahrt schnell den Modus wechseln, dann tippe auf die Karte und wähle den Tag-/Nachtmodus über die Schnelleinstellungen.

Hier kannst du bestimmen, ob im Gefahrenwarner mit Karte sich diese nach Sonnenuntergang dimmen soll.

Start Ansicht

Hast du einen präferierten Modus, in dem du die App immer nutzt, so kannst du diesen als Start Ansicht wählen. Ab dem nächsten Start der App wird dieser direkt nach dem Öffnen angezeigt.

Bildschirmausrichtung

Wenn die Ausrichtungssperre in den Systemeinstellungen deaktiviert ist, lassen sich für atudo gesonderte Einstellungen vornehmen. So lässt sich die Displayausrichtung entweder im Hoch- oder Querformat sperren. Dies kann empfehlenswert sein, wenn sich das Telefon nicht in einer Haltung befindet oder auch für Motorradfahrer, damit sich die Ansicht nicht bei Kurvenschräglage ständig dreht.

Symbol im Tacho Modus

Als alternative Ansicht für den Tacho Modus kann ein statisches atudo Logo gewählt werden. Liegt eine Warnung vor, wechselt das “A” zu einem Gefahrensymbol.

FCD

Da das Thema FCD etwas umfangreicher ist, gibt es dafür eine extra Seite.

WARNUNGEN
atudo_enstellungen_warnton
In diesem Bereich können Warnungen für einzelne Gefahrentypen deaktiviert werden. Bei Deaktivierung erfolgen weder akustische, noch optische Warnungen für die jeweilige Gefahrenkategorie. Lediglich die akustischen Warnungen vor Baustellen können im Bereich “Audio” deaktiviert werden.

AUDIO

atudo_einstellungen_audio

Lautstärke

Da es sich bei den in der App wiedergegebenen Warnungen um Audiodateien handelt, beeinflusst das Verändern des Lautstärke-Balkens die im iPhone eingestellte (Medien-)Lautstärke.

Soundtest

Nach dem Einstellen der Lautstärke, des Audioausgangs und/oder der Soundverzögerung, empfiehlt sich ein Soundtest, um zu überprüfen, ob die gemachten Einstellungen die gewünschte Wirkung zeigen.

Lautstärke Einstellungen speichern
Ist diese Option aktiv, so wird die in der App eingestellte Lautstärke zum Zeitpunkt des Schließens gespeichert und beim nächsten Aufrufen von atudo wiederhergestellt.

Warnton

Die Standardeinstellung ist die Sprachwarnung. Wir empfehlen dir diese Einstellung, weil sie mehr Informationen beinhaltet als die Pieptöne. Ohne einen Blick auf das Display lenken zu müssen, bekommst du den Hinweis, wie weit die Gefahrenstelle noch entfernt ist und um was für eine Gefahr es sich handelt.

Audioausgang

atudo_einstellungen_ausgang

Die Warnungen von atudo können auf vier verschiedene Arten erfolgen:

Automatisch

Bei automatisch wählt das Betriebssystem den Audioausgang. Die Auswahl hängt von den Fähigkeiten des Audiosystems ab und kann daher nicht verallgemeinert werden.

Gerätelautsprecher

Bei Gerätelautsprecher wird dieser zwingend benutzt, auch für den Fall, dass eine Bluetooth-Verbindung zum Audiosystem/Freisprecheinrichtung besteht.

Bluetooth [HFP]

Bei Bluetooth HFP wird ein Bluetooth-Profil genutzt, welche alle Freisprecheinrichtungen unterstützt. Dabei wird ein Telefonat simuliert. Die Sprachqualität ist auf Telefonniveau.

Bluetooth [A2DP]

Bei Bluetooth A2DP wird ein Bluetooth-Profil genutzt, welches nur die neuen Freisprecheinrichtungen unterstützt. Dieses Bluetooth-Profil wird normalerweise dazu verwendet, MP3-Musikdateien zu übertragen. Die Audioqualität der Warnungen ist höher als bei HFP.

Soundverzögerung für HFP

Je nach Freisprecheinrichtung kann es etwas dauern, bis die Bluetooth-Verbindung hergestellt ist. Sollte bei den Sprachwarnungen der Anfang fehlen, empfehlen wir eine Verzögerung für die Ausgabe des Tons zu aktivieren.

Die Verzögerung hat nur Einfluss auf die Warnungen, die über Bluetooth HFP ausgegeben werden.

Warnen, wenn kein GPS-Signal
Hiermit kann die Ansage „Kein GPS, suche Satelliten“ abgestellt werden. Du wirst über den Verlust des GPS-Signals dann nur noch visuell mittels der roten Satellitenschüssel hingewiesen.

Warnen während Telefonat
Soll atudo dich auch während eines Telefongesprächs warnen, musst du diese Option aktivieren. Achtung: Bei der Bluetooth Verbindungsart HFP hört dein Gesprächspartner die Warnungen dann u.U. auch.

Hinweis auf Hintergrundbetrieb
Drückst du den Home Button, wirst du informiert. dass „die App im Hintergrund weiter[läuft]“. Diese Ansage kannst du deaktivieren. Dann wirst du nur noch mittels des blauen Balkens auf den Hintergrundbetrieb hingewiesen.

Akustische Warnung vor Baustellen

Zusätzlich zu den allgemeinen Deaktivierungen von Warnungen einzelner Gefahrentypen im oberen Bereich der Einstellungen, kannst du die akustischen Warnungen vor Baustellen separat deaktivieren. Die visuellen Hinweise bleiben jedoch bestehen.

Status-Informationen

In der Status-Information ist der Datenbankbestand für die dauerhaften und temporären Gefahren sowie der jeweilige Zeitpunkt der letzten und der kommenden Aktualisierung ersichtlich.

Auch die installierte App-Version ist hier vermerkt.

nach oben

9. Probemonat

Installierst du atudo das erste Mal, dann hast du die Möglichkeit, die App 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich zu testen. Nach Ablauf der 30 Tage kannst du entscheiden, ob du Mitglied werden möchtest oder nicht. Wenn nicht, löschst du sie einfach vom Smartphone. Keine weiteren Kosten. Kein anschließendes Abonnement.

willkommen

Direkt nach der Installation siehst du zunächst eine Willkommens-Seite. Bist du neu bei atudo, dann drücke auf „Als Gast starten“, um ein kostenloses und unverbindliches Gast-Konto zu bekommen.

Hast du schon ein Konto bei atudo, dann drücke den Button „Ich habe bereits ein Konto“ und melde dich mit deinen registrierten Daten an. Bist du dir bei den Daten nicht sicher, sende eine Mail an info@atudo.de.

Ein Blick in Mein Konto verrät dir, in welchem Status du dich befindest.

atudo_mein_konto

Im Probemonat hast du den Benutzerstatus Premium, allerdings bist du „angemeldet als“ ein Gast (guest372…).

nach oben

10. Registrieren bzw. Kontoinformationen bearbeiten

Du kannst dein Gastkonto in ein Nutzerkonto wandeln. Vorteil ist, dass deine Präferenzen dauerhaft gespeichert werden (z.B. Favoriten) und du alle Services uneingeschränkt testen und nutzen kannst (z.B. Fahrtenbuch). Wir empfehlen, das Nutzerkonto so früh wie möglich anzulegen. Das Anlegen eines Nutzerkontos ist kostenlos und verpflichtet nicht zum Kauf.
Zum Anlegen des Nutzerkontos gehe bitte unter “Mein Konto” auf „Konto verwalten“, dann auf „Kontoinformationen bearbeiten“ und gib eine Email sowie ein Passwort ein.

atudo_konto_bearbeiten

nach oben

11. Premium kaufen

Gefällt dir atudo, freuen wir uns über deinen Beitrag zur Weiterentwicklung der App. Du kannst zwischen 2 Mitgliedschaften wählen.

atudo_preismodelle

Du kannst zwischen 2 Preismodellen wählen:

9,99 € für 1 Jahr Premium (ohne automatische Verlängerung)

oder

29,99 € lebenslang Premium (keine weiteren Kosten)

wählen.

nach oben